Brandschutzerziehung mit Kindergarten und Grundschule

Auch in diesem Jahr stand wieder das Thema "Brandschutzerziehung" auf dem Stundenplan der beiden Elsper Kindergärten "Lummerland", der "Arche" und der 1. Klasse der Grundschule Elspe.

Im ersten Unterrichtsblock wurden den Kindern zunächst spielerisch das Thema Feuerwehr näher gebracht und ihnen die grundlegenden Aufgaben und Ausrüstung der Feuerwehr vermittelt. Hierbei wurde eine Geschichte von Peter Lustig vorgelesen und die Kinder mussten danach einige Fragen dazu beantworten.

Im zweiten Block wurde ihnen der richtige Umgang mit Zündmitteln beigebracht.

Zum dritten Block besuchten die Schulanfänger und Erstklässler Mitte Juni das Feuerwehrgerätehaus in Elspe. Hier wurden ihnen das Absetzen eines Notrufs erklärt, ein Film dazu gezeigt und danach konnte das erlernte direkt an einem Simulationsanlage umgesetzt werden.

Zudem wurde ihnen die Gefahr von Brandrauch, das richtige Verhalten beim Ausbruch eines Brandes und die Notwendigkeit von Rauchmeldern vermittelt. Das Thema Rauchmelder bekommt dieses Jahr besondere Bedeutung, da Ende 2016 die Übergangsfrist ausläuft und Rauchmelder ab dem nächsten Jahr Pflicht sind.

Besonders interessant war die anschließende Vorstellung der Fahrzeuge und Geräte.

Insgesamt 16 Stunden investierten die Elsper Brandschutzerzieher Philip Nöker, Christopher Schulte und Karsten Grobbel in die Brandschutzerziehung der 70 Kinder.

Wie sehr den Kindern der Unterricht mit und bei der Feuerwehr gefallen hat zeigt ein Geschenk, welches die Schulanfänger der "Arche" für die Brandschutzerzieher gebastelt und sich die Kameraden sehr drüber gefreut haben. Diese Bild hat direkt einen besondern Platz im Feuerwehrhaus bekommen.

Alle Kinder erhielten zum Abschluss noch eine Urkunde für ihre erfolgreiche Teilnahme.

 

Drucken E-Mail

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen