Wir sind...

  • 58 engagierte Männer und Frauen die sich freiwillig zusammengefunden haben, 41 davon in der Einsatzabteilung, 10 in der Jugendfeuerwehr und 7 in der Ehrenabteilung 

  • mittlerweile über 100 Jahre alt 

  • verfügen über 4 Einsatzfahrzeuge mit unterschiedlichen Ausrüstungen 

  • eine von 11 Löschgruppen in Lennestadt und gehören zum Löschzug 3 

  • ein Teil des Umweltzuges der Feuerwehr Lennestadt 

  • beteiligen uns mit 4 Kameraden am Projekt "Helfer vor Ort"

 

Gruppenfoto im Jubiläumsjahr 2007

 

Die Stadt Lennestadt ist mit mehr als 28.000 Einwohnern eine mittlere, kreisangehörige Gemeinde, besteht aus 42 Ortsteilen und erstreckt sich auf einer Fläche von ca. 135qkm bei einer Ausdehnung von 20 km von West nach Ost.

Das Einsatzgebiet der Feuerwehr Elspe beschränkt sich allerdings nicht nur auf den Ort Elspe mit 3041 Einwohnern selbst, sondern auch auf die umliegenden Ortschaften, die teilweise nur wenige Häuser umfassen. Dies sind Ortteile wie Sporke, Hespecke, Trockenbrück, Theten, Melbecke, Obermelbecke und Hachen mit einer Gesamteinwohnerzahl von ca. 870 (Stand 31.12.2003). Elspe hat östlich des Ortskerns ein noch immer wachsendes Industriegebiet und ist zudem bekannt für ihre Karl-May Festspiele auf der Freilichtbühne mit einem Zelt, unter dem über 4000 Zuschauer Platz finden und im Sommer mehr als 100.000 Besucher zählen. Zudem verfügt das Gelände über eine Showhalle für mit Platz für 1500 Gäste.

Weiterer Gefahrenschwerpunkt ist die durch Elspe bzw. das Oenetal verlaufende stark befahrene Bundesstrasse B 55, eine wichtige Verbindung für den Fahrzeugverkehr von West nach Ost. Sie gilt als Verlängerung der A 4 in Richtung Osten. Dem entsprechend hoch ist der tägliche Durchgangsverkehr, besonders im Schwerlastbereich. Auch besondere bauliche Anlagen wie Schulen und Altenheime befinden sich im Einsatzgebiet der Feuerwehr Elspe.

Die Feuerwehr Elspe gehört seit 1969, im Zuge der kommunalen Neugliederung und Umstrukturierung der Feuerwehr, neben den Löschgruppen Oberelspe und Oedingen, zum Löschzug 3 der Feuerwehr der Stadt Lennestadt, die sich insgesamt in 4 Löschzüge unterteilt. Jeder Löschzug hat neben den Standartaufgaben noch spezielle Sonderaufgaben und verfügt jeweils über die entsprechenden Sonderfahrzeuge. Der Löschzug 3 ist auf die Löschwasserförderung über lange Wegstrecken spezialisiert, daher steht hier auch der Schlauchwagen SW 1000. Zudem verfügt die Löschgruppe Elspe über einem Schaum/Wasserwerfer.

Ein weiterer Schwerpunkt ist die Gefahrenabwehr im Bereich Strahlenschutz, die allerdings in der Regel nur in Verbindung mit dem Umweltzug der Stadt Lennestadt zum Einsatz kommt.

Nach einem Konzept für die Bewältigung von Großschadenereignissen des Kreises Olpe unterstützt die Feuerwehr Lennestadt bei Einsätzen mit einer größeren Anzahl von Verletzten (MANV) mit ausgebildeten Rettungshelfern und Rettungsassistenten den Rettungsdienst. Diese werden bei dem entsprechendem Einsatzstichwort über Meldeempfänger alarmiert und finden sich an einem vereinbarten Treffpunkt ein, von dem aus sie zur Einsatzstelle gebracht werden und dort tätig werden. Die Feuerwehr Elspe hat 4 Kameraden, die sich an diesem Konzept beteiligen.

Drucken E-Mail